UUT1045 : Museum für Naturkunde und Vorgeschichte

in der Nähe von Dessau, Dessau-Roßlau, Sachsen-Anhalt

Museum für Naturkunde und Vorgeschichte
Museum für Naturkunde und Vorgeschichte
Die folgende Beschreibung stammt aus der offiziellen Webseite der Stadt Dessau-Rosslau:

"Das Museum für Naturkunde und Vorgeschichte (MNVD) befindet sich im Zentrum Dessaus.

Das Gebäude wurde 1750 erbaut und diente als Altenwohnstift.

In den Jahren 1849-1850 erfolgten im Stiftsgebäude weitgehende Sanierungsarbeiten: Der bereits 1838 wegen Baufälligkeit abgerissene Sandsteinobelisk wurde durch einen über 40 m hohen Turm im Neorenaissance-Stil ersetzt. Als Vorbild diente der Turm des vatikanischen Hospitals St. Spirito in Trastevere. Auf das Gebäude wurde außerdem ein Mezzaningeschoß aufgesetzt, um mehr Stiftsbewohner aufnehmen zu können. Für den neuen Turm ist keine Nutzung durch das Stift überliefert.

Ab 1865 stellte man dem Bergrat BISCHOF Räume des Turms für die Aufbewahrung einer Mineraliensammlung zur Verfügung.

Das Stiftsgebäude wurde 1902 als Anhaltische Kunsthalle umgebaut. Hierbei wurden unter anderem die Fenster des Mezzaningeschosses vermauert, um die Kunstobjekte vor störendem Außenlicht zu schützen.

Seit dem 29.10.1927 dient das Gebäude als Museum für Naturkunde und Vorgeschichte. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges konnte man als Besucher hier unterschiedliche Ausstellungen zur Naturkunde, Vorgeschichte und Technik sehen.

In der Bombennacht des 7. März 1945 brannte das Haus fast vollständig aus. Nur wenige Sammlungsteile konnten aus dem Bombenschutt geborgen werden. Bereits 1948 eröffnete das Museum dennoch nach notdürftigen Renovierungsarbeiten eine Ausstellung über Pilze.

Wegen der damaligen Knappheit an Baustoffen ging die Instandsetzung nur sehr schleppend voran. Erst ab 1958 waren alle Ausstellungsräume wiederhergestellt.

Ab 1991 begann die Stadt Dessau mit Unterstützung des Landes mit der Rekonstruktion des denkmalgeschützten Gebäudes. Der inzwischen baufällig gewordene Turm und der Westflügel wurden von Grund auf saniert.

Der Turm wurde mit seiner Eröffnung 1993 erstmals öffentlich zugänglich gemacht. Hier kann der Museumsbesucher bis in das oberste Stockwerk steigen und sich hierbei die Ausstellung "Ein Gang durch die Erdgeschichte" ansehen."
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Alan Murray-Rust und lizenziert unter dieser Creative Commons Licence.
Aufnahmejahr
2010
Planquadrat
UUT1045, 6 Bilder   (Weitere in der Nähe)
Fotograf
Alan Murray-Rust   (Weitere in der Nähe)
Klassifikation
Geobild (Erstes für UUT1045)
Aufgenommen
Di, 17. August 2010   (Weitere in der Nähe)
Eingereicht
So, 5. September 2010
Kategorie
Museum   (Weitere in der Nähe)
Koordinaten des Motivs
MGRS 33: geotagged! UUT 1003 4586 [10m Genauigkeit]
WGS84: 51°49'52,36"N 12°14'34,45"O
Koordinaten des Fotografen
MGRS 33: geotagged! UUT 0997 4582
Blickrichtung
Nordost (etwa 45 Grad)
Klickbare Karte
+

Einem Freund
schicken > >


Auflistung der Bilder in UUT1045

Diesen Ort betrachten: KML (Google Earth), Bing MapsExternal link, OSMExternal link, Geograph Map (zonenlos), geotagged! Mehr Links zum Bild
NW N NO
W Nach O
SW S SO
[Markieren
Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren  [de|en]