Geo-Trips-Übersichtskarte

Die untenstehende Karte zeigt von den Teilnehmern des Geograph-Projekts hochgeladene Geo-Trips. Jeder Kreis auf der Karte steht für eine Tagestour, die ein Geographer unternommen hat, um die auf topographischen Karten verzeichneten Planquadrate des UTM-Gitters fotografisch zu dokumentieren. Das Geograph-Projekt verfolgt das Ziel, für jedes dieser Planquadrate Fotos und Informationen zu sammeln.

Die Karte kann durch Anklicken der Pfeile oder durch Mausbewegung bei gedrückter linker Maustaste verschoben werden. Zoomen kann man durch Anklicken der "+"/"-"-Symbole auf der linken Seite, durch Doppelklick oder mit Hilfe des Scrollrads der Maus. Anklicken der "+"-Symbole auf der rechten Seite öffnet eine Auswahl alternativer Karten oder eine Übersichtskarte. Klickt man auf einen der Kreise, so öffnet sich ein Fenster, das Details und ein Foto des zugehörigen Geo-Trips enthält. Anklicken dieses Fotos öffnet eine detaillierte Beschreibung der Tour sowie eine Landkarte, auf der Fotos und weitere Informationen eingetragen sind.

Legende: Zu Fuß Fahrrad Boot Zug Auto Öffentliche Verkehrsmittel
Legende: Zu Fuß Fahrrad Boot Zug Auto Öffentliche Verkehrsmittel

Kürzlich hochgeladene Geo-Trips

Die untenstehende Liste enthält alle in den letzten 7 Tagen hochgeladenen Touren. Siehe auch die Liste aller Touren.

Bild © Rudi Winter und lizenziert unter einer Creative-Commons-Lizenzexternal link
Ins Krenkeltal und zum Goldenen Zapfen
Krenkeltal – eine Wanderung vom Ausgangspunkt Wanderparkplatz Stauweiher Heinsberg
von Rudi Winter
UMB4152

Diese Wanderung beginnt am Wanderparkplatz Stauweiher im sauerländischen Heinsberg. Zunächst geht es im Tal des Krenkelsbaches ganz gemach durch Wiesen und schließlich im Wald aufwärts. Nach einer Weile gibt es einen kleinen Abstecher zum Krenkelsbachaquädukt, das den Bach über eine mittlerweile stillgelegte Bahnlinie führt. Etwas später steigen wir durch eine Schneise auf den Rothaarkamm hinauf und folgen dem Kammweg zum Dreiherrnstein und dann weiter zur Rothaarhütte an der... (more) [Details]

Bild © Rudi Winter und lizenziert unter einer Creative-Commons-Lizenzexternal link
Feldmannshof vom Ausgangspunkt Stadtpark Lohmühle, Drolshagen
Feldmannshof – eine Wanderung vom Ausgangspunkt Stadtpark Lohmühle, Drolshagen
von Rudi Winter
UMB1253

Eine kleine Wanderung im Westen von Drolshagen. Wir starten am Stadtpark und laufen am Drolshagener Labyrinth vorbei auf den Windhagen, dann nordwärts nach Feldmannshof. Hier sind die Vorbereitungen für die Benolper St Anna-Prozession am nächsten Tag in vollem Gange. Nach einem kleinen Schlenker mit Blick ins Rheinland kommen wir nach Gipperich und steigen auf den Herrnscheid, um entlang der Abbruchkante des Grauwackesteinbruchs von Gipperich nach Drolshagen zurückzukehren. [Details]

Bild © Rudi Winter und lizenziert unter einer Creative-Commons-Lizenzexternal link
Husten vom Ausgangspunkt Wanderparkplatz Brudertreue, Drolshagen
Husten – eine Wanderung vom Ausgangspunkt Wanderparkplatz Brudertreue, Drolshagen
von Rudi Winter
UMB1351

Der Wanderweg A8 des Sauerländischen Gebirgsvereins beginnt an dem nach einem Gedenkstein benannten Wanderparkplatz "Brudertreue" im Süden von Drolshagen, von wo aus man einen guten Überblick über die Stadt hat. Durch frostigen Wald wandern wir hinab nach Husten, um dann kurz vor Iseringhausen wieder auf den Höhenzug hinaufzugehen. Wir erreichen den Weiler Dirkingen und kommen schließlich wieder an der Brudertreue an. [Details]

Bild © Rudi Winter und lizenziert unter einer Creative-Commons-Lizenzexternal link
Entlang der Sauerlandlinie und zum Flugplatz Auf dem Dümpel
Flugplatz Auf dem Dümpel – eine Wanderung vom Ausgangspunkt Drolshagen-Bleche
von Rudi Winter
UMB0957

Diese kleine Wanderung ist eine etwas erweiterte Form des Rundwanderwegs A2 der Drolshagener Abteilung des Sauerländischen Gebirgsvereins. Unser Ausgangspunkt ist unter der Autobahnbrücke in Bleche. Es geht zunächst an der Kirche und dem Friedhof vorbei und dann parallel zur Autobahn nach Norden. Rechts kann man die großen Grauwackesteinbrüche bei Scheda und Piene sehen. Der Abschnitt direkt an der Autobahn ist sehr laut trotz der derzeitigen baustellenbedingten... (more) [Details]

Bild © Rudi Winter und lizenziert unter einer Creative-Commons-Lizenzexternal link
"Weg der Kreuze" in Rehringhausen
Rehringhausen – eine Wanderung vom Ausgangspunkt Rehringhausen
von Rudi Winter
UMB2455

Wir hatten im lokalen Anzeigenblättchen gelesen, dass es in Rehringhausen einen neu markierten Weg geben sollte, der vom Religionslehrer am Olper Gymnasium erdacht war und unter dem Namen "Weg der Kreuze" die Wegkreuze um das abgelegene Olper Dorf verbindet. Dazu kann man sich ein kleines Faltblatt herunterladen LinkExternal link , dass die Stationen in der Art eines traditionellen Kreuzwegs verbindet. Also sind wir von... (more) [Details]

Bild © Rudi Winter und lizenziert unter einer Creative-Commons-Lizenzexternal link
Ründeroth und das Aggertal vom Ausgangspunkt Oesinghausen
Ründeroth und das Aggertal – eine Wanderung vom Ausgangspunkt Oesinghausen
von Rudi Winter
ULB9450

Eine abwechslungsreiche Wanderung über die Höhen am Nordhang des Aggertals östlich des Engelskirchener Ortsteils Ründeroth. Nach dem ersten Anstieg von Oesinghausen auf den Großen Borrberg kommt zunächst ein etwas deprimierender Abschnitt durch Nadelwald, der fast vollständig durch Borkenkäferbefall abgestorben ist. Danach folgt allerdings ein sehr schöner Pfad durch ein sehr feuchtes, moosiges Tälchen, in dem uns auch Rehe begegnet sind. Entlang von Fischzuchten im... (more) [Details]

Bild © Rudi Winter und lizenziert unter einer Creative-Commons-Lizenzexternal link
An der mittleren Wupper zur Sengbachstaumauer und nach Schloss Burg
Glüder – eine Wanderung vom Ausgangspunkt Wanderparkplatz Angerscheid
von Rudi Winter
ULB6966

Eine abwechslungsreiche Wanderung auf beiden Seiten der mittleren Wupper im Süden Solingens. Vom Wanderparkplatz Angerscheid geht es auf Forstwegen durch Laubwald zur massiven Sengbachstaumauer, dann über den Rücken zwischen Wupper- und Sengbachtal hinab nach Glüder, wo die Wupper überquert wird. Hier steht auch das Wasserwerk, das das Wasser der Sengbachtalsperre aufbereitet. Wir folgen dem Nordufer des Flusses aufwärts nach Strohn, wo die alte Brücke aufwändig abgebaut und... (more) [Details]

Bild © Rudi Winter und lizenziert unter einer Creative-Commons-Lizenzexternal link
An der Ruhr/Sieg-Wasserscheide
Volmequelle – eine Wanderung vom Ausgangspunkt Evangelischer Friedhof, Meinerzhagen
von Rudi Winter
UMB0561

Ein kleine abendliche Wanderung im Südosten Meinerzhagens. Vom evangelischen Friedhof an der Heerstraße gehen wir zum Schützenkreisel und weiter zur Skisprungschanze, dann entlang der Aggerquelle (fließt zur Sieg) auf den Schnüffel, wo noch das ehemalige Zivilschutz-Warnamt IV steht. Hier gibt es eine gute Aussicht über den Osten Meinerzhagens und das Viadukt der Schotterbahn im Tal des Oberlaufs der Volme. Durch ein kleines Wäldchen erreichen wir die beiden Quellen der Volme... (more) [Details]

Bild © Rudi Winter und lizenziert unter einer Creative-Commons-Lizenzexternal link
Von St Pauli nach Veddel durch den Hamburger Hafen
Hamburger Hafen – eine Wanderung vom Ausgangspunkt Landungsbrücken, St Pauli
von Rudi Winter
UNE6532

Der Hamburger Hafen war der offensichtliche Zwischenstop, nachdem ich morgens früh von Manchester nach Hamburg geflogen war und am Nachmittag in Cuxhaven verabredet war. Also schnell mit der S-Bahn zu den Landungsbrücken, dann durch den Elbtunnel nach Steinwerder, vorbei an der Blohm+Voss Werft und zur Argentinien- und Ellerholzbrücke über den Reiherstieg. Am Klütjenfelder Hafen geht's auf die Brandenburger Insel mit der Wagenwerkstatt der Hafenbahn. Weiter zwischen der... (more) [Details]

Bild © Rudi Winter und lizenziert unter einer Creative-Commons-Lizenzexternal link
Insel Neuwerk per Wattwagen, zu Fuss und mit dem Schiff
Neuwerk – eine Wanderung vom Ausgangspunkt Sahlenburg
von Rudi Winter
UME7374

Diese Tagestour von Sahlenburg nach Cuxhaven besteht aus drei Abschnitten, einer Wattwagenfahrt zur Insel Neuwerk, einer Umrundung der Insel zu Fuß und einer Schiffsfahrt zurück nach Cuxhaven. Wir begannen früh morgens in Sahlenburg, wo sich die Wattwagen an der Wattwagenstation am Strand treffen und sich eine Kolonne nach Neuwerk bildet. Nach einem guten Kilometer geht es durch das Sahlenburger Loch, den ersten von zwei größeren Prielen, die durchquert werden müssen. Kurz... (more) [Details]

Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren  [de|en]