Geo-Trips :: Durch das Naturschutzgebiet Großmicketal zur Wallfahrtskapelle Dörnschlade

Dörnschlade

Eine Wanderung vom Ausgangspunkt Rathausparkplatz, Wenden

Samstag, 5. März 2022

Von Rudi Winter

Bilderstock, Wenden Wallfahrtskapelle Dörnschlade, Wenden Brunnen, Dörnschlade, Wenden 

Wir gehen vom Parkplatz hinter dem Rathaus in Wenden ostwärts zum Ortsausgang an der Paffenschlade und folgen dem Fahrweg zur Wallfahrtskapelle Dörnschlade am SGV Wanderheim vorbei, bis sich rechts eine Gelegenheit ergibt, nach Westen zur Hünsborner Straße zu gelangen. Diese wird bei der Antoniuskapelle überquert und es geht durch Weideland in Richtung der langsam lauter werdenden Sauerlandlinie. Am Autobahndamm angelangt, folgen wir dem Tal der Großmicke, einem Naturschutzgebiet mit besonderer Bedeutung für wiesenbrütende Vögel und Feuchtgebietsvegetation. Rechts liegt etwas erhöht der Ort Hünsborn an der Grenze zum Siegerland. Wir folgen dann dem Kreuzweg der Wallfahrtskapelle Dörnschlade hinauf bis zur Kapelle, wobei wir einen mittelalterlichen Hohlweg überqueren, der Teil der Märkischen Eisenstraße war. Wir sehen uns auf der Dörnschlade um und gehen nach Besuch der Kapelle an der Wirtschaft Berghof vorbei zurück zur Antoniuskapelle an der Hünsborner Straße, der wir ein kurzes Stück in Richtung Wenden folgen. Dann geht es rechts ab über Stoppelfelder hinab zur Paffenschlade und zum Parkplatz in Wenden.

Dieser Weg ergänzt den SGV-Rundwanderweg A5 (Dörnschlade) um zwei Segmente des A2 und A3 zur Verbindung von und nach Wenden.

Die graue Linie auf der Karte ist der GPS-Track dieser Tour. Nach Anklicken der Kreise werden von der betreffenden Stelle aus aufgenommene Bilder und weitere Informationen gezeigt. Die blauen Linien zeigen die Blickrichtung an. Es gibt auch eine Dia-Show dieser Tour.

Mit GoogleMaps (Datenschutz)

Alle Bilder © Rudi Winter und lizenziert unter einer Creative-Commons-Lizenz Externer Link.

Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren  [de|en]